leute kommunikation ereignisse finanzen
Forum - SILVESTER 2004/2005
Eintrag verfassen
Aufgrund von Spam können bis auf weiteres keine
neuen Einträge mehr vorgenommen werden.


Schwester KATRIN schrieb am 04.01.2005 um 15:31:34 vorzurückAnfangEnde
Ach lieber Christian, das hast Du aber schön geschrieben!!!! Musste des öfteren lachen - aber so ganz fehlerfrei ist die zweite Version auch nich ;o) tsestsestses
Naja, wurscht, Hauptsache, die, die nicht dabei waren, wissen jetzt, dass wir so ne fette Party und verdammt viel Spass hatten =)
In diesem Sinne: Freu mich schon auf das nächste ABI99-Event ;o) Juhuuuuu
So long........... Viele liebe Grüsslies vom *KATRIENSCHE* aus DiDaDarmstadt


chris schrieb am 03.01.2005 um 20:07:18 vorzurückAnfangEnde
kures silvester resume:
eigentlich gings ja schon donnerstags los. nachdem ich bereits mittwochs die getränke für unser berauschendes fest bestellt hatte sind katrin h., niklas, ralle und ich zum getränke schwinn gefahren um 20 kästen bier, 4 kästen wasser und 4 kästen cola für unser berauschendes fest abzuholen.
dann gings zur lokation, dem helferschen partydome.
nachdem alle kästen im hof untergebracht waren begannen wir den keller partytauglich herzurichten. ein bissel deko, tische und bänke an den richtigen platz rücken usw. nachdem dies geschehen war machten wir uns alle wieder auf den heimweg. alle? nein tüftler niklas und ich machten uns auf die reise nach einer neuen brooklyn-feuertonne. beim schrottplatz lui in erpolzheim verlief diese reise allerdings erfolglos. dafür habe ich aber einen neuen warnblinklichtschalter für meinen roten ferrari gefunden,. dazu gab`s noch ein paar lustige geschichten vom schrottplatz lui und wir lernten dass man frauen im streit niemals schlagen darf. laut lui derf ma se nur schnabbe un e mol schüttle. nächstes ziel war dann die werkstatt vom kurt genießer im bruch. und tatschlich wurden wir fündig. die waren sogar froh dass sie eine von ihren tonnen los waren. tja den rest vom nachmittag haben der niklas und ich damit verbracht unsere brooklyntonne zu bauen und das hat ne menge spass gemacht mit hammer und meißel drauf rumzukloppen. schließlich war auch diese arbeit erledigt und wir fieberten der party entgegen.

der freitag (partytag):
den tag verbrachte ich damit feuerholz für unsere tonne zu organisieren.hat ja auch alles geklappt und dank großzügiger holzspende von niklas (feinestes blankholz vom boot) und jörn konnte unser tonnenfeuer brennen. dann noch schnell den rechner aufbauen, restliche deko erledigen, heimfahren, ausruhen duschen und dann gings wieder um 20h zu helfers. von der party weiss ich nimmer viel. wir haben kräftig gefeiert und gerockt, gesoffen natürlich auch und bernd hat die buffet-arsch-bombe eingeführt, da war ich aber schon nimmer unter den lebenden. naja. der nächste morgen war hart, besonders für niklas, ralle und mich, aber dank schwester nadjas rührender rundumfürsorge, kamen wir dann doch wieder auf die beine und schwester katrin hat uns liebevoll frühstück gemacht, jedoch leider nicht ans bett gebracht.
nach ein paar stündchen aufräumen war dann auch der keller wieder sauber und wir konnten alle hundemüde aber glücklich dass wir wieder so schöööööööön gefeiert haben nach hause gehn und pennen.

zum schluss sei zu sagen dass es echt wieder schön war, ne menge spass gemacht hat und wir der beste jahrgang der welt sind.

dank sei gesagt an alle helfer und der familie helfer, dass wir dort feiern durften.

schlusswort:

war die schüssel dann zerbroche,
musst ma halt was neues koche

:-)
gruss an tine!!!

in diesem sinne
allen nochmals ein gutes neues jahr und viel erfolg bei anstehenden klausuren

cu

chris

in der ersten fassung waren zu viele fehler


chris schrieb am 03.01.2005 um 20:01:42 vorzurückAnfangEnde
kures silvester resume:
eigentlich gings ja schon donnerstags los. nachdem ich bereits mittwochs die getränke für unser bereuschendes fest bestellt hatte sind katrin h., niklas, ralle und ich zum getränke schwinn gefahren um 20 kästen bier, 4 kästen wasser und 4 kästen cola für unser berauschendes fest abzuholen.
dann gings zur lokation, dem helferschen partydome.
nachdem alle kästen im hof untergebracht waren begannen wir den keller partytauglich herzurichten. ein bissel deko, tische und bänke an den richtigen platz rücken usw. nachdem dies geschehen war machten wir uns alle wieder auf den heimweg. alle? nein tüftler niklas und ich machten uns auf die reise nach einer neuen brooklyn-feuertonne. beim schrottplatz lui in erpolzheim erlief diese reise allerdings erfolglos. dafür habe ich aber einen neuen warnblinklichtschalter für meinen roten ferrari gefunden,. dazu gab`s noch ein paar lustige geschichten vom schrottlatz lui und wir lernten dass man frauen im streit niemals schlagen darf. laut lui derf a se nur schnabbe n e mol schüttle. nächstes ziel war dann die werkstatt vom kurt genießer im bruch. und tatschlich wurden wir fündig. die waren waren sogar froh dass sie eine von ihren tonnen los waren. tja den rest vom nachmittag haben der niklas und ich damit verbracht unsere brooklyntonne zu bauen und das hat ne menge spass gemacht mit hammer und meißel drauf rumzukloppen. schließlich war auch diese arbeit erledigt und wir fieberten der party entgegen.

der freitag (partytag):
den tag verbrachte ich damit feuerholz für unsere tonne zu organisiere hat ja auch alles geklappt und dank großzügier holzspende von niklas (feinestes blankholz vom boot) und jörn konnte unser tonnenfeuer brennen. dann noch schnell den rechner aufbauen, restliche deko erledigen, heimfahren, ausruhen duschen und dann gings wieder um 20h zu helfers. von der party weiss ich nimmer viel. wir ahben kräftig gefeiert und gerockt, gesoffen natürlich auch und bernd hat die buffet-arsch-bombe eingeführt, da war ich aber schon nimmer unter den lebenden. naja. der nächste morgen war hart, besonders für niklas, ralle und mich, aber dank schwester nadjas rührender rundumfürsorge, kamen wir dann doch wieder auf die beine und schwester katrin hat uns liebevoll frühstück gemacht, jedoch leider nicht ans bett gebracht.
nach ein paar stündchen aufräumen war dann auch der keller wieder sauber und wir konnten alle hundemüde aber glücklich dass wir wieder so schöööööööön gefeiert haben nach hause gehn und pennen.

zum schluss sei zu sagen dass es echt wieder schön war, ne menge spass gemacht hat und wir der beste jahrgang der welt sind.

dank sei gesagt an alle helfer und der familie helfer, dass wir dort feiern durften.

schlusswort:

war die scüssel dann erbroche,
musst ma halt was neues koche

:-)

in diesem sinne
allen nochmals ein gutes neues jahr und viel erfolg bei anstehenden klausuren

cu

chris


Stephan schrieb am 03.01.2005 um 19:08:56 vorzurückAnfangEnde
Tach!

Hoffe, Ihr hattet ein rauschendes Fest! Christian hatte ja wohl auf jeden Fall Spaß mit seinen China-Krachern... Hier in Passau sind wir auch gut ins neue Jahr gekommen. Jetzt noch ein wenig lernen... Ein schönes 2005 wünscht Euch Euer
Stephan


Werner-Heisenberg-Gymnasium